AMD: Schwacher Ausblick verschreckt die Wall Street - Aktien im freien Fall

Halbleiter: Chip-Hersteller

Mittwoch, 24. Oktober 2018 23:53
AMD Wraith Cooler

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-amerikanische Prozessor-Hersteller Advanced Micro Devices (AMD) Inc. und ewiger Intel-Rivale hat seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2018 vorgelegt. Der Umsatz wuchs nur noch leicht.

AMD - Quartalszahlen

Im dritten Quartal 2018 erwirtschaftete AMD Inc. einen Unternehmensumsatz in Höhe von 1,65 Mrd. US-Dollar, ein Plus von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Vorquartal: 53 Prozent). Damit wurde die eigene Prognose im Mittel nicht erreicht.

Das operative Ergebnis lag im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2018 bei plus 150 Mio. US-Dollar und damit deutlich über dem Vorjahresniveau mit 119 Mio. US-Dollar.

Übrig blieb im dritten Quartal 2018 bei AMD ein Nettoergebnis in Höhe von 102 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 61 Mio. US-Dollar) bzw. ein Ergebnis je Aktie von 0,09 US-Dollar (Vorjahr: 0,06 US-Dollar).

Der Free Cash-Flow lag unterdessen im dritten Quartal 2018 bei 62 Mio. US-Dollar und konnte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 32 Mio. US-Dollar deutlich verbessern.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Chips, Grafikprozessor (Graphics Processing Unit = GPU), Hauptprozessor (Central Processing Unit =CPU), Ausblick (Prognose), Advanced Micro Devices (AMD), Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...