Amazon.com will offenbar ins Geschäft mit Fertigmahlzeiten einsteigen

Fertigmahlzahlen: Amazon testet Amaon Meal Kits

Mittwoch, 19. Juli 2017 08:29

SEATTLE (IT-Times) - Während der Börsengang des Essenslieferanten Blue Apron zuletzt für Schlagzeilen sorgte, bereitet der Online-Händler Amazon.com offenbar seinen eigenen Eintritt in den Markt vor.

Amazon Fresh

Demnach testet Amazon.com bereits den Verkauf von Fertigmahlzeiten im Rahmen seines Angebots „Amazon Meal Kits“, wie der Branchendienst GeekWire berichtet. Ein Kunde in Seattle testet gerade das Angebot von Amazon.com und hat sich über seine Erfahrungen in den Medien geäußert.

Das „Amazon Meal Kits“ besteht aus fertigen Lebensmitteln, Zutaten und einem Rezept, wodurch das Essen schnell zubereitet werden kann. Neben einer „Steak Au Poivre Box” können Kunden derzeit auch ein „Tacos Al Pastor“ Paket testen. Insgesamt stehen derzeit 17 verschiedene Fertigmahlzeiten zur Auswahl. Die Preise für die Angebote variieren zwischen 14,99 und 18,99 Dollar.

Meldung gespeichert unter: Amazon Fresh, Amazon, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...