All for One Steeb: Umsatz wächst nur noch leicht, Margen gehen zurück

IT-Dienstleistungen und Beratung

Mittwoch, 6. Februar 2019 15:33
All for One Steeb

FILDERSTADT (IT-Times) - Der IT-Dienstleister All for One Steeb AG vermeldete heute vorläufige Zahlen für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres 2018/2019. Das Umsatzwachstum und die EBIT-Marge gingen zurück.

All for One Steeb - Quartalsergebnis

Der Umsatz der All for One Steeb AG wuchs im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 um drei Prozent auf 94,2 Mio. Euro. Die Cloud Services & Support Erlöse legten dabei um 25 Prozent auf 16,8 Mio. Euro zu.  

Der Umsatz im Segment Consulting & Services stieg um sechs Prozent auf 35,6 Mio. Euro. Der Anteil der wiederkehrenden Erlöse am Gesamtumsatz des Unternehmens erhöhte sich somit auf 45 Prozent (Vorjahr: 40 Prozent).

Das Unternehmens-EBIT fiel allerdings im gleichen Zeitraum 2019 im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent auf 6,4 Mio. Euro. Die EBIT-Marge lag damit bei 6,8 Prozent (Vorjahr: 7,3 Prozent).

„Über SAP S/4Hana hinaus wollen wir in den stark nachgefragten Wachstumsfeldern wie New Work oder Cybersecurity & Compliance, aber auch mit eigener IP unsere Kunden weiter durchdringen und unseren Marktzugang verstärkt in Richtung gehobener Mittelstand erweitern“, sagt Stefan Land, CFO bei All for One Steeb.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, IT-Beratung (IT-Consulting), Ausblick (Prognose), SAP S/4Hana, All for One Group, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...