Alibaba unterzeichnet Vereinbarung mit Äthiopien für digitale Handelsplattform

E-Commerce: Online-Handel

Dienstag, 26. November 2019 14:37
Jack Ma

ADDIS ABEBA/ HANGZHOU (IT-Times) - Der chinesische Internetkonzern Alibaba Group Holding sucht nach Expansionsmöglichkeiten in Übersee. Afrika ist als Kontinent für die Chinesen längst kein Geheimtipp mehr.

Alibaba Group Gründer Jack Ma, Alibaba Group Director und Ant Financial Services Group Chairman und CEO Eric Jing haben sich mit dem Premierminister Abiy Ahmed in Addis Abeba zu Sondierungsgesprächen getroffen.

Dabei wurden drei Absichtserklärungen (MoUs) zwischen der Alibaba Group und der Regierung von Äthiopien unterzeichnet. Es geht um die Einrichtung eines eWTP Hubs in Äthiopien, eine Art elektronische Plattform für den Welthandel.

Unterstützt wird damit der länderübergreifende Handel sowie Logistik und Auftragsabwicklung, insbesondere mit China. Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen (SMEs) sowie Selbständige in Äthiopien.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Digitalisierung, Ant Financial, Jack Ma, Alibaba Group Holding, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...