Akasol Batteriehersteller verdoppelt Umsatz, Marge bricht ein

Elektromobilität: Batterie-Technologie

Montag, 27. Mai 2019 12:14
Akasol

DARMSTADT (IT-Times) - Der deutsche Batteriehersteller Akasol AG hat heute die Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2019 präsentiert und ein deutliches Umsatzwachstum gezeigt.

Akasol - Quartalszahlen

Die Akasol AG erwirtschaftete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 einen Unternehmensumsatz in Höhe von knapp 9,1 Mio. Euro, der damit zum Vorjahr um 100 Prozent zulegen konnte. Der Auftragsbestand (bis 2024) lag zum Stichtag 31. März 2019 bei rund 1,47 Mrd. Euro.

Das bereinigte EBIT des Batterieproduzenten betrug  im gleichen Zeitraum 2019 0,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro). Die bereinigte EBIT-Marge fiel damit auf 1,7 Prozent deutlich (Vorjahr: 9,8 Prozent). Als Grund nannte Akasol Kosten für einen hohen Personalaufbau.

Übrig blieb ein Nettoergebnis im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 in Höhe von 31.000 Euro (Vorjahr: 243.000 Euro). Das Ergebnis je Aktie lag somit bei 0,01 Euro.

Der Cash-Flow aus betrieblicher Tätigkeit der Akasol AG betrug 620.000 Euro (Vorjahr: knapp 1,31 Mio. Euro). Die liquiden Mittel reduzierten sich auf knapp 14,39 Mio. Euro (Vorquartal: 21,93 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Batterie-Speicher, Elektromobilität, Ausblick (Prognose), Lithium Ionen Akku, Akasol, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...