Aixtron kassiert Umsatzprognose für 2015 wegen Problemen mit Großkunden in China

Prognose

Dienstag, 13. Oktober 2015 13:59
Aixtron Logo

HERZOGENRATH (IT-Times) - Der deutsche Halbleiter-Maschinenbauer Aixtron S.E. teilte heute mit, die Prognose für das Geschäftsjahr nach unten zu korrigieren. Probleme mit einem Kunden in China seien der Grund für die Anpassung.

Die Aixtron S.E. erwartet demnach für das Geschäftsjahr 2015 nunmehr einen Umsatz von 190 Mio. bis 200 Mio. Euro. Zuvor war der Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie noch von einem Umsatzniveau zwischen 220 Mio. bis 250 Mio. Euro ausgegangen.

Meldung gespeichert unter: Metal-Organic Chemical Vapour Deposition (MOCVD), Aixtron, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...