Aixtron kassiert überraschend Prognose - Aktie fällt deutlich

Maschinenbau: Halbleiterausrüstung

Donnerstag, 24. Oktober 2019 11:29

Aixtron - Ausblick

Aixtron erwartet für das zweite Halbjahr 2019 bislang eine Erhöhung der Nachfrage, insbesondere aus Asien.

Für das laufende Geschäftsjahr 2019 rechnet Aixtron nunmehr mit einem Auftragseingang in Höhe von 220 Mio. Euro (zuvor: 220 Mio. bis 260 Mio. Euro) bei einem US-Dollar/Euro Wechselkurs von 1,20.

Der Umsatz soll unterdessen nun „stabil bleiben“ (zuvor: „stabil bis leicht wachsen“) und rund 260 Mio. Euro betragen (zuvor: 260 Mio. und 290 Mio. Euro). Die Bruttomarge soll indes weiterhin bei 40 Prozent liegen.

Für das EBIT erwartet Aixtron rund 13 Prozent des Umsatzes (zuvor acht bis 13 Prozent). Zudem soll der Free Cash-Flow in 2019 rund 15 Mio. Euro betragen (zuvor: 15 Mio. bis 25 Mio. Euro).

Aixtron senkte hiermit die eigene Prognose zum Teil deutlich. Nach Bekanntgabe der Zahlen fiel die Aktie von Aixtron heute im Handel bei vergleichsweise hohem Volumen zeitweise um mehr als elf Prozent auf bis zu 8,39 Euro. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Aixtron, Halbleiter und/oder Quartalszahlen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Metal-Organic Chemical Vapour Deposition (MOCVD), Hightech Maschinenbau, Ausblick (Prognose), LED (Light-Emitting Diode, Leuchtdiode), Aixtron, Halbleiter, Hardware

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...