Aixtron erhält Auftrag aus China für MOCVD-Technologie von Sino Semiconductor

Maschinenbau: Halbleiterausrüstung

Mittwoch, 26. September 2018 08:36

HERZOGENRATH (IT-Times) - Der deutsche Halbleiterhersteller Aixtron S.E. hat einen Auftrag für einen Planetenreaktor vom chinesischen Chiphersteller Sino-Semiconductor erhalten.

Aixtron AIX 2800G4-TM

Der Neukunde Sino-Semiconductor Integrated Optoelectronics Cooperation (Sinosemic) hat bei Aixtron die erste MOCVD-Anlage für die VCSEL-Produktion bestellt.

Die Aixtron S.E. liefert hierfür das Modell AIX 2800G4-TM, das speziell für die Großserienfertigung von Bauelementen für 3D-Sensoren und andere Diodenlaser konzipiert wurde.

"In den letzten Jahren hat sich die AIX 2800G4-TM-Plattform für die Herstellung von VCSEL- oder Datacom-Lasern im Markt durchgesetzt. Dies ist das erste Mal, dass wir eine MOCVD-Anlage bei AIXTRON bestellen und wir freuen uns sehr darauf, von der exzellenten Leistungsfähigkeit der AIX 2800G4-TM-Anlage hinsichtlich Wafer-Homogenität und maximaler Flexibilität zu profitieren", sagt Ling Yong Peng, Geschäftsführer von Sinosemic.

Meldung gespeichert unter: Chips, Laser, Metal-Organic Chemical Vapour Deposition (MOCVD), Wafer, Aixtron, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...