Action-Kameras: GoPro enttäuscht mit Umsatzentwicklung - Kurssturz

Action-Kameras: GoPro Hero4 Session Verkäufe sorgen für Enttäuschung

Donnerstag, 29. Oktober 2015 09:17
GoPro Hero4 Session

SAN MATEO (IT-Times) - Der Action-Kamerahersteller GoPro ist mit seiner Umsatzentwicklung im vergangenen dritten Quartal 2015 hinter den Erwartungen der Wall Street zurückgeblieben. GoPro-Aktien brechen nachbörslich um bis zu 19 Prozent ein.

Für das vergangene Septemberquartal meldet GoPro einen Umsatzsprung um 43 Prozent auf 400,3 Mio. US-Dollar. Dabei konnte GoPro einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 36,63 Mio. Dollar oder 25 US-Cent je Aktie verbuchen, ein Zuwachs von 104 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Analysten hatten allerdings mit Einnahmen von über 433 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 29 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, GoPro, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...