Account-Hacking: Microsoft will E-Mail-Nutzer künftig warnen

Angriffe auf E-Mail-Accounts

Donnerstag, 31. Dezember 2015 08:52
Microsoft Outlook

REDMOND (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft will E-Mail-Nutzer und Anwender seines Outlook.com E-Mail-Services künftig warnen, wenn sich Regierungsbehörden Zugang zu entsprechenden E-Mail-Accounts verschaffen wollen, berichtet Reuters exklusiv.

Damit vollzieht Microsoft einen Strategiewechsel, nachdem das Unternehmen zunächst seine E-Mail-Nutzer (Hotmail etc.) nicht informiert hatte, wenn chinesische Behörden sich Zugang zu entsprechenden E-Mail-Accounts verschafft haben. Damit schlägt Microsoft den gleichen Weg ein, den Google und jüngst auch Facebook und Yahoo! eingeschlagen haben. Google informiert seine Nutzer bereits seit Jahren über entsprechende Aktivitäten.

Meldung gespeichert unter: Microsoft Outlook, Microsoft, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...