3D-Drucker: 3D Systems bleibt weiter in den roten Zahlen

3D Systems schreibt Verluste

Mittwoch, 4. November 2015 14:51

Durch die Schwäche im Bereich Consumer Produkte schrumpfte die Bruttomarge um 90 Basispunkte gegenüber dem Vorjahr auf 46,9 Prozent, so Interim CEO Andrew Johnson. Ende Oktober erklärte der langjährige CEO Avi Reichental seinen Rücktritt.

3D Systems steckt derzeit wie der Rivale Stratasys in einer Krise, haben sich die hohen Erwartungen an den Boom bei 3D-Druckern noch nicht erfüllt. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema 3D Systems, Hardware und/oder Quartalszahlen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, 3D Systems, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...