2016: AT&T will mit Smart Cities Offensive punkten

Smart City Initiative von AT&T

Mittwoch, 30. Dezember 2015 16:54
AT&T Smart Cities Concept

NEW YORK (IT-Times) - Schon in der kommenden Woche will der US-Telekomgigant AT&T seine Vision von einer smarten Stadt präsentieren. Jedes Objekt (Ampeln, Parkleuchten etc.) soll vernetzt werden, um Staus zu verhindern und Energie und damit Kosten zu sparen.

Mit dem Smart Cities Konzept will der US-Telekomgigant sein Geschäftsportfolio und Angebot weiter diversifizieren. So sollen möglichst viele Objekte in der Stadt via Mobilfunk angesteuert werden können. Zudem will AT&T auch neue Partner im Rahmen seiner Smart Cities Initiative vorstellen, wie AT&T Mobility CEO Glenn Lurie im Interview mit dem Branchendienst Re/code ankündigt.

Mit seinem Smart Cities Konzept begibt sich AT&T in direkter Konkurrenz zu den US-Technologiekonzernen IBM und Cisco Systems, die bereits ähnliche Lösungen rund um Smart Cities anbieten. Smart Cities nutzen im allgemeinen Techniken, um Umgebungen effektiver zu managen, wodurch sich Kosten reduzieren lassen. Zudem soll dadurch die Lebensqualität in den Städten steigen.

Meldung gespeichert unter: Smart City, AT&T, Telekommunikation, Hardware, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...