1&1 Drillisch: Kosten steigen, Margen sinken

Mobilfunk Service Provider

Dienstag, 12. November 2019 11:42

MAINTAL (IT-Times) - Der deutsche Mobilfunk Service Provider 1&1 Drillisch AG gab gestern Abend die Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2019 bekannt und konnte ein kleines Umsatzplus melden.

Drillisch Zentrale

1&1 Drillisch - Quartalsergebnis

Der Umsatz der 1&1 Drillisch AG (IFRS 15) wuchs im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 auf rund 929,7 Mio. Euro (Vorjahr: 900,4 Mio. Euro). Service-Umsätze machten dabei 755 Mio. Euro aus (Vorjahr: 728,6 Mio. Euro).

Das EBITDA fiel indes auf 168,9 Mio. Euro (Vorjahr: 185,6 Mio. Euro). Damit ging die EBITDA-Marge des Mobilfunk Service Providers auf 18,2 Prozent (Vorjahr: 20,6 Prozent) deutlich zurück.

Übrig blieb im gleichen Zeitraum ein Ergebnis je Aktie von 0,61 Euro (Vorjahr: 0,57 Euro). Der Free Cash-Flow betrug indes im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019 bei Drillisch 137,8 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Ausblick (Prognose), Mobilfunk Service Provider (Mobilfunkanbieter), 1&1 Drillisch, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...