Ströer-News: Infos & Nachrichten

Ströer Media S.E. - Unternehmensportrait

Überblick - Unternehmensprofil Ströer Media S.E.

Die Ströer Media S.E. ist ein deutscher Anbieter von Außen- und Online-Werbung. Das Unternehmen bietet als Media-Vermarkter mit mehr als 290.000 Außenwerbeflächen (Out-of-Home) und mehreren tausend Internetseiten (Online) in Europa eine große Reichweite für Werbetreibende.

Ströer Media hat zahlreiche Verträge mit privaten und öffentlichen Anbietern geschlossen, um Plakatwände (Billboards) bzw. Werbeflächen an Bahnhöfen sowie U- und S-Bahnen, Bushaltestellen, Fahrradmietstationen, Flughäfen, Straßenkreuzungen (rotierende Mega-Lights), City-Light-Säulen und Hauswänden anbieten zu können.

Sröer Media stellt die Plakate auf und hält sie auch instand. Darüber hinaus offeriert das Unternehmen auch mobile Werbeflächen (Transport) an Straßenbahnen oder Bussen. Außerdem beschäftigt sich Ströer mit der Stadtmöblierung (Street Furniture) wie City-Toiletten und Großuhren als Werbemedium.

Das Dienstleistungsspektrum von Ströer umfasst Branding- und Performance-Lösungen für Werbetreibende. Über die Tochtergesellschaft blowUP Media bietet Ströer zudem ein Netzwerk für Riesenposter mit Standorten im europäischen Raum.

Geschäftsbereiche und Produkte

    • Out-of-Home Deutschland
    • Ströer Digital
    • Out-of-Home International

    Kundenstruktur

    • Media-Agenturen (Media-Planer)
    • Unternehmen (Werbetreibende)

    Unternehmensgeschichte (Historie) und bedeutende Akquisitionen

    Der Ursprung von Ströer Media ist im Jahr 1963 zu finden, als Heinz W. Ströer die Aussenwerbung Heinz W. Ströer GmbH & Co. KG mit Siz in Köln gründete.

    Im Jahr 1990 gründete Ströer zusammen mit dem Berliner Akademiker und Handballprofi Udo Müller die Gesellschaft Ströer City Marketing GmbH, an der beide zu gleichen Teilen beteiligt waren.

    Aus dem gemeinsamen Unternehmen entstand im Jahr 2002 die Ströer Out-of-Home Media AG.

    Im Jahr 2004 übernahm Ströer für rund 400 Mio. Euro den Wettbewerber Deutsche Städte-Medien GmbH (DSM).

    Ströer erwarb ein Jahr später die Deutsche Eisenbahn-Reklame (DERG).

    Im Jahr 2005 zog sich Ströer aus Frankreich zurück und veräußerte die Tochtergesellschaft an den französischen Erzrivalen JCDecaux.

    Die Tochtergesellschaft Megaposter wurde Ende 2009 ebenfalls von Ströer verkauft.

    Der Börsengang der Gesellschaft Ströer Media erfolgte im Juli 2010 an der Frankfurter Börse.

    Die Aufnahme in den Aktienindex für kleine Werte, SDax, begann am 20. September 2010.

    Ströer übernahm im Oktober 2010 den polnischen Wettbewerber News Outdoor Poland. Damit ist das Kölner Unternehmen neben Deutschland, den Niederlanden und der Türkei nun auch in Polen im Außenwerbesektor vertreten.

    Im Juli 2011 folgte über die Tochtergesellschaft BlowUP media Benelux die Übernahme des Riesenposter-Geschäftes der Maxdec Group in den Niederlanden.

    Mit der ECE flatmedia GmbH übernahm Ströer im November 2011 einen Vermarkter für digitale Markenkommunikation und Verkaufsförderung und weiterte das Produktportfolio auf Einkaufszentren aus.

    Ströer stärkte das Online-Geschäft im Dezember 2012 mit dem Mehrheitszukauf des Online-Werbemarktplatzes Adscale GmbH. Zudem wurden die von der Media Ventures GmbH gehaltenen Anteile an der Ströer Interactive GmbH, der freeXmedia GmbH und der Business Advertising GmbH erworben. Mit den Übernahmen stärkte Ströer das Online-Werbegeschäft signifikant.

    Im März 2013 wurde der Unternehmensname von Ströer Out-of-Home Media AG in Ströer Media AG geändert.

    Mit der Übernahme von mbr targeting GmbH im August 2013 über die Ströer Digital Group GmbH wurde das Targeting-Geschäft (Performance Kampagnen) ausgebaut.

    Im Dezember 2013 wurde die Ströer Media AG in die europäische Gesellschaftsform Societas Europaea/SE umgewandelt.

    Ströer stieg im Februar 2014 in den Markt für Online-Video ein und übernahm das Hamburger Online-Videonetzwerk TubeOne Networks.

    Im September 2014 erwarb die Ströer Digital Media GmbH vom niederländischen Online-Vermarkter ad pepper media International N.V. die deutsche Tochtergesellschaft und Online-Vermarkter ad pepper media GmbH.

    Am 1. April 2015 übernahm Ströer die Mehrheit der Anteile an der Content Fleet GmbH mit Sitz in Hamburg, einen Anbieter von eigenen Medieninhalten.

    Mit der Akquisition des Internet-Portals t-online.de und des Digital-Vermarkters InteractiveMedia CCSP GmbH am 13. August 2015 für rund 300 Mio. Euro wurde das Online-Geschäft von Ströer signifikant gestärkt. Im Gegenzug erhielt die Deutsche Telekom AG rund 13 Prozent der Anteile an der Ströer S.E.

    Markt und Wettbewerb

    Das Wettbewerbsumfeld der Ströer Media AG ist fragmentiert und intensiv. Wichtige Wettbewerber von Ströer Media sind Unternehmen wie:

  • News

    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...