Zynga will Börsengang verschieben

Montag, 29. August 2011 15:43
zynga

NEW YORK (IT-Times) - Der weltweit führende Social-Gaming-Spezialist Zynga will seinen geplanten Börsengang bis November verschieben. Hintergrund ist die aktuell schwierige Marktlage an den Börsen, meldet die New York Post.

Zunächst hatte bereits am 1. Juli Unterlagen für den geplanten Börsengang eingereicht, wobei das IPO auf bis zu einer Mrd. US-Dollar taxiert wurde. Zynga ist der Entwickler so populärer Facebook-Spiele wie „Farmville“ und „Cityville“, wobei das Unternehmen inzwischen mehr als 235 Millionen Nutzer hat. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema zynga, Spiele und Konsolen und/oder Börsengang (Initial Public Offering = IPO) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Börsengang (Initial Public Offering = IPO)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...