Zynga verliert weiteren Top-Manager - Unternehmen vor Übernahme?

Social-Games

Mittwoch, 10. Oktober 2012 10:35
Zynga_new.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Eine weitere schlechte Nachricht für den angeschlagenen Social-Spielentwickler Zynga. Wie der Branchendienst AllThingsD berichtet, hat Zynga-Manager Laurence Toney das Unternehmen verlassen und nunmehr beim Startup MuckerLab angeheuert.

Toney fungierte zwei Jahre lang als General-Manager für das populäre Poker-Geschäft Zynga Poker. Zudem zeichnete Toney ein Jahr lang für das Mobile-Geschäft von Zynga verantwortlich. Zynga Poker war das erste Spiel von Zynga und gilt als das weltgrößte kostenfreie Online-Pokerspiel.

Toney ist der letzte Abgang von einer Reihe von Managern, die Zynga (Nasdaq: ZNGA, WKN: A1JMFQ) jüngst den Rücken kehrten. Im Vormonat haben sich bereits Chief Technology Officer (CTO) Allan Leinwand, sowie Chief Marketing und Revenue Officer Jeff Karp von Zynga verabschiedet. Im August waren bereits Chief Operating Officer John Schappert und Chief Creative Officer Mike Verdu zurückgetreten und hatten das Unternehmen verlassen.

Inzwischen ranken sich Buyout-Gerüchte um den angeschlagenen Game-Entwickler. Nachdem Zynga-Aktien am Vortag auf 2,44 US-Dollar gefallen waren, ist der Börsenwert der Gesellschaft auf 1,85 Mrd. US-Dollar gesunken. Allerdings kann Zynga allein auf Barreserven von 1,8 Mrd. Dollar zurückgreifen. Industrieexperte Jesse Divnich hält nunmehr eine Übernahme durch einen anderen großen Player für möglich. Divnich äußerte sich gegenüber dem Branchendienst GamePolitics.com, dass möglicherweise Facebook für Zynga bieten wird, schließlich verzeichnet Zynga nach wie vor 300 Millionen aktive Nutzer im Monat. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema zynga und/oder Spiele und Konsolen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: zynga

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...