Zynga plant offenbar zweiten Börsengang

Mittwoch, 14. März 2012 09:25
Zynga_new.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Social-Spielentwickler Zynga plant offenbar einen zweiten Börsengang, in dessen Rahmen weitere Aktien ausgegeben werden sollen, berichtet Bloomberg.

Zynga (Nasdaq: ZNGA, WKN: A1JMFQ) war im Dezember 2011 an die Börse gegangen, wobei rund 100 Millionen Anteile zu 10 US-Dollar am Markt platziert wurden. Hierdurch nahm Znyga etwa eine Mrd. US-Dollar auf. Durch die geplante Zweitplatzierung sollen sich vor allem Investoren und Altaktionäre von Anteilen trennen können. Zynga will offenbar Großinvestoren dazu bewegen, einer längeren Lockup-Periode zuzustimmen, heißt es. In einem vorher festgelegten Zeitrahmen dürfen diese Investoren keine Aktien verkaufen.

Meldung gespeichert unter: Börsengang (Initial Public Offering = IPO)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...