Zynga legt Börsenfehlstart hin

Montag, 19. Dezember 2011 07:58
zynga

NEW YORK (IT-Times) - Der Social-Gaming-Spezialist Zynga konnte an der Börse bislang nicht überzeugen. Nachdem 100 Millionen Aktien bei 10 US-Dollar platziert wurden, gaben die Papiere am ersten Handelstag um fünf Prozent nach und schlossen bei 9,50 Dollar.

Der Entwickler so populärer Facebook-Spiele wie „CityVille“, FarmVille“ und „Mafia Wars“ erzielt mehr als 90 Prozent seiner Umsätze über die Facebook-Plattform. Das Unternehmen beschäftigte zuletzt rund 2.800 Mitarbeiter, deren Aufgabe es ist, Online-Spiele zu entwickeln, um das Wachstum weiter voranzutreiben. (ami)

Meldung gespeichert unter: Börsengang (Initial Public Offering = IPO)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...