Zynga enttäuscht mit hohen Verlusten und schwachem Ausblick

Social Games

Freitag, 13. Februar 2015 15:32
zynga

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Social Games Entwickler Zynga hat im vergangenen vierten Quartal 2014 einen höheren Verlust ausgewiesen als im Jahr vorher. Gleichzeitig enttäuschte das Unternehmen mit einem schwachen Ausblick auf das laufende erste Quartal 2015. Zynga-Aktien brechen im frühen Handel um 14 Prozent ein. Im Vorquartal hatte Zynga noch positiv überraschend können.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Zynga einen bereinigten Umsatz von 182,4 Mio. US-Dollar, ein Anstieg nach Umsätzen von 146,68 Mio. US-Dollar im Jahr vorher. Dabei verlor der FarmVille-Entwickler 45,1 Mio. US-Dollar oder fünf US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 25,2 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Zynga ein ausgeglichenes Ergebnis vorweisen und damit zunächst die Ergebniserwartungen erfüllen. An der Wall Street hatte man allerdings zunächst mit Einnahmen von knapp 200 Mio. Dollar gerechnet.

Für das somit abgeschlossene Gesamtjahr 2014 meldet Zynga einen bereinigten Umsatz von 694,3 Mio. Dollar, nach Einnahmen von 716,18 Mio. Dollar in 2013. Der Verlust vervielfachte sich auf 225,9 Mio. Dollar oder 26 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von knapp 37 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Social Games

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...