ZTE will im Westen Fuss fassen

Freitag, 1. Juli 2005 14:46
ZTE

BEIJING - ZTE Corp. (WKN: A0DNMQ), der größte börsennotierte Telekommunikationsausrüster in China, will die unternehmenseigene Ausrüstung auch im Westen an den Mann bringen.

Um neue Märkte zu erschließen und so die Umsätze anzukurbeln, sollen der Deutschen Telekom AG aber auch Vodafone Equipment zunächst gratis zur Verfügung gestellt werden. Die Testphase für Festnetzbetrieb und Mobilfunknetze werde auch anderen potentiellen Kunden in Deutschland angeboten, so Haifeng Ling, Chef von ZTE Deutschland. Auch Arcor, deutsche Tochtergesellschaft von Vodafone, befände sich in Gesprächen über den Ausrüstungstest. Deutschland stelle einen wesentlichen Absatzmarkt dar, so Ling. Als internationaler Akteur müsse man daher auch hier zu Lande vertreten sein. Erst vor drei Monaten hat ZTE in München die erste deutsche Dienststelle eröffnet.

Meldung gespeichert unter: Netzwerkausrüstung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...