ZTE: Über 50 Prozent Gewinneinbruch?

Freitag, 21. April 2006 00:00
ZTE

PEKING - Der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE Corp. (WKN: A0DNMQ) warnt vor einem Gewinneinbruch von über 50 Prozent im ersten Quartal 2006. Darüber hinaus dementierte das Unternehmen heute Medienberichte, nachdem der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr die Marke von neun Mrd. Yuan (rund 900 Mio. Euro) überschreiten werde.

Als Begründung für einen möglichen Gewinneinbruch nannte ZTE zwei Gründe. Zum einen belasteten saisonale Aufwendungen auf dem Heimatmarkt den Nettogewinn. Auf der anderen Seite ließen sich Umsätze aus ausländischen Aktivitäten erst später verbuchen, da die Aufträge noch nicht abgeschlossen seien. Das erste Quartal ist für chinesische Unternehmen traditionell von Belastungen geprägt. Zudem gab es in der vergangenen Woche Gerüchte, ZTE wolle im Laufe des Jahres Maßnahmen ergreifen, um den Aktienkurs zu stimulieren. Hier wurde in chinesischen Medien ein Zusammenhang mit der Gewinnwarnung hergestellt. Dies dementierte ZTE heute ebenfalls.

Meldung gespeichert unter: Netzwerkausrüstung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...