ZTE dementiert Interesse an Siemens Mobile

Freitag, 18. Februar 2005 10:58
ZTE

Shenzhen - Chinas zweitgrößter Hersteller von Equipment für die Telekommunikationsindustrie, ZTE Corp. (WKN: AODNMQ), dementierte gestern Pläne, das Unternehmen wolle die defizitäre Mobilfunkgerätesparte von Siemens kaufen. Am Mittwoch noch hatten deutsche Medien berichtet, die Chinesen seien an einem solchen Geschäft interessiert.

„Wir sind zu dem jetzigen Zeitpunkt nicht an einem solchen Geschäft interessiert und ziehen es auch nicht in Erwägung“, wurde ein ZTE-Vorstandsmitglied in der Shenzhen Daily zitiert. Siemens wollte die Medienberichte von Mittwoch nicht kommentieren und gab nur die vier bekannten Optionen zum Verfahren mit der Mobiltelefonsparte an: verkaufen, schließen, sanieren oder ein Joint-Venture eingehen. Der operative Verlust, den Siemens mit der Sparte machte, lag im letzten Quartal bei 143 Mio. Euro. Dies liegt im Zusammenhang mit hohen Fixkosten und einem erodierenden Markt.

Meldung gespeichert unter: Siemens

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...