YouTube schüttet eine Mrd. US-Dollar an die Musik-Industrie aus

Video-Streaming

Dienstag, 4. Februar 2014 14:33
YouTube.gif

CANNES (IT-Times) - Der Videoportal YouTube hat in den vergangenen Jahren mehr als eine Mrd. US-Dollar an die Musik-Industrie ausgeschüttet, bestätigt YouTube Content-Manager Tom Pickett während der Midem Music Show in Cannes.

Doch offenbar sind Künstler, Musiker, Labels und Industrievertreter nach wie vor nicht zufrieden, wie der britische Guardian berichtet. Der Grund: Musiker und Labels fürchten die Dominanz von YouTube bzw. Google und damit fallende Preise. Laut VideoInk und der Analysefirma Tubular Labs zeichnen Musik-Videos für 38,4 Prozent aller Video-Abrufe auf YouTube verantwortlich. Schwer im Magen liegen Künstlern und Labels vor allem sogennante “Streaming-Ripping” Services, die das Herunterladen von YouTube-Videos und anschließende konvertieren als MP3-Downloads ermöglichen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Alphabet und/oder Internet via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...