Youku kämpft noch mit Nachwehen aus der Fusion mit Tudou

Dienstag, 5. März 2013 12:38
Youku_logo.gif

(IT-Times) - Chinas führendes Videoportal Youku Tudou legte erstmals als fusioniertes Unternehmen Quartalszahlen vor. Wenngleich der Verlust aufgrund Kostensynergien durch den Merger mit Tudou niedriger ausfiel als erwartet, sorgte der Umsatzausblick für das erste Quartal 2013 doch für Enttäuschung.

Integration von Tudou schwieriger als erwartet
Youku Tudou CEO Victor Koo gestand dann auch im Conference Call mit Analysten zu, dass der Integrationsprozess zwar Fortschritte mache, die Reorganisation im Konzern aber noch Zeit beanspruchen wird. Der Manager erwartet dann erst im zweiten Halbjahr 2013 mehr Umsatzwachstum und weitere Kostensynergien aus der Fusion mit Tudou.

Um sein steigendes Besucheraufkommen effektiver zu monetarisieren, hat Youku Tudou eine neue Cross-Werbeplattform entwickelt, die noch im ersten bzw. zweiten Quartal 2013 neue Kunden anziehen soll. Es ist das erste Produkt dieser Art in der Videoindustrie.

Mobile-Traffic soll monetarisiert werden - Eigenproduktion soll weiter ausgebaut werden
Zudem will Youku Tudou (NYSE: YOKU, WKN: A1CWAY) seinen Mobile-Traffic in 2013 effektiver monetarisieren. Inzwischen verzeichnet das Unternehmen täglich mehr als 100 Millionen Videoabrufe über mobile Endgeräte, so der Manager. In 2012 war der Mobile-Traffic bei Youku explosiv um 800 Prozent gewachsen.

Darüber hinaus will Youku Tudou im laufenden Jahr die eigene TV-Produktion weiter stärken, um sich mehr Unabhängigkeit von lizenzierten Inhalten zu verschaffen. Auch im vierten Quartal waren die Content-Kosten weiter gestiegen und haben mit 258,2 Mio. RMB bzw. 41,4 Mio. US-Dollar inzwischen 41 Prozent des Nettoumsatzes erreicht.

Darüber hinaus will das Unternehmen durch Eigenproduktionen zusätzliche Umsätze durch Sponsor-Programme und Product Placement realisieren, so Youku Todou President Dele Liu. Gleichzeitig sollen durch die exklusiven Inhalte weitere Nutzer gewonnen werden.

Chinas Online-Videomarkt soll sich bis 2016 verdreifachen
Die Investitionen sollen sich in der Zukunft auszahlen, das Marktpotential in der chinesischen Online-Videoindustrie scheint gewaltig. Allein in 2012 wurden im chinesischen Online-Videomarkt geschätzte 9,25 Mrd. Yuan umgesetzt, so die Marktforscher aus dem Hause iResearch, wobei 73 Prozent der Umsätze aus dem Online-Werbebereich kommen.

Bis 2016 dürfte sich der Online-Videomarkt in China mehr als verdreifachen und dann ein Volumen von 33 Mrd. Yuan erreichen, glauben die iResearch-Analysten.

Youku gilt nach der Fusion mit Tudou mit einem geschätzten Markanteil von gut 30 Prozent nach wie vor als einer der Hauptnutznießer dieser Entwicklung, wenn es dem Unternehmen gelingt, die anvisierten Synergieeffekte aus der Fusion mit Tudou zu heben.

Kurzportrait

Die chinesische Youku.com wurde von Victor Koo, dem vormaligen Präsidenten des Internet-Portals Sohu.com gegründet, wobei die Videoseite im Dezember 2006 offiziell an den Start ging. Seit Januar 2010 ist Youku.com die Nummer eins unter den chinesischen Videoseiten. Im Herbst 2012 wurde die Fusion mit der Nummer zwei im Markt Tudou vollzogen, seither firmiert das Unternehmen unter dem Namen Youku Tudou.

Ursprünglich konzentrierte sich Youku Tudou auf von Nutzern generierte Inhalte, stellte dann aber sein Geschäftsmodell um und bietet inzwischen eine Reihe von professionell erstellen Videos von mehr als 1.500 Content-Partnern an. Per Ende 2012 umfasste die Youku Tudou Film- bzw. Videothek mehre tausend Filmtitel. Inzwischen erreicht Youku.com eigenen Angaben zufolge 40 Prozent der mehr als 500 Millionen chinesischen Internetnutzer und verzeichnet mehr als 230 Mio. Besucher im Monat. Über das Mobiltelefon verzeichnete das Unternehmen zuletzt bereits zwei Millionen Seitenabrufe.

Die Videobibliothek umfasst eine Reihe von populären Filmen in voller Länge, sowie zahlreiche TV-Episoden aus dem Westen. Unter anderem arbeitet Youku.com Tudou mit der Shanghai Media Group (SMG) Tochter WingsMedia zusammen, um rund 10.000 TV-Episoden bereitstellen zu können. Die auf Youku.com zur Verfügung gestellten Videoinhalte sind dabei kostenfrei zugänglich und finanzieren sich über Werbeeinblendungen. Im Januar 2010 implementierte Youku Tudou einen digitalen Fingerabdruck in seine Inhalte, um Copyright-Verletzungen ausschließen zu können.

Im Jahr 2008 schloss Youku Tudou eine Kooperation mit MySpace.com in China. Darüber hinaus agiert Youku Tudou als Online-Videoprovider für die chinesische Ausgabe des Web-Browsers Firefox. Ende 2010 schloss Youku Tudou eine Kooperation mit der China Telecom. In dessen Rahmen wird Youku.com entsprechende Videoinhalte für China Telecoms 3G-Videoservice zur Verfügung stellen.

In 2010 schloss Youku Tudou zudem ein Cross-Lizenzabkommen mit dem Konkurrenten Tudou.com. Zugleich übernahm Youku Tudou im März 2012 im Rahmen eines Aktientausches die Nummer zwei im chinesischen Videoportalmarkt für rund eine Mrd. US-Dollar. Anfang 2012 wurde bereits die Übernahme von Trade Lead Investment abgeschlossen.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Youku Tudou

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...