Youku.com setzt zum Befreiungsschlag an - mit Tudou in die Gewinnzone

Dienstag, 13. März 2012 14:11
Youku_logo.gif

(IT-Times) - Chinas führendes Videoportal sorgte am Vortag für einen Paukenschlag an der New Yorker Börse. Das Unternehmen kündigte im Rahmen eines Aktientausches im Wert von rund einer Mrd. US-Dollar eine Fusion mit dem Konkurrenten Tudou an. Damit schließen sich die Nummer eins und die Nummer zwei im chinesischen Videoportal-Markt zusammen. Zusammen werden die beiden Firmen mehr als ein Drittel des chinesischen Videoportal-Marktes kontrollieren.

Youku stärkt Verhandlungsposition gegenüber Content-Anbietern
Anleger und Investoren reagierten euphorisch auf die Nachricht, Youku-Papiere (NYSE: YOKU, WKN: A1CWAY) legten unter hohen Umsätzen um 27 Prozent zu und gehörten damit mit zu den Hauptgewinnern an der New Yorker Börse. Auch Analysten bewerten den Zusammenschluss äußerst positiv, können die Unternehmen ihre Größe künftig bei Verhandlungen mit TV- und Filmrechteinhabern gezielt einsetzen, um Rabatte beim Content-Käufen auszuhandeln.

Der Fusion müssen nunmehr noch die Youku- und Tudou-Aktionäre zustimmen. Die Transaktion dürfte dann im dritten Quartal 2012 abgeschlossen sein. Nach Abschluss der Übernahme werden Youku-Aktionäre 71,5 Prozent und Tudou-Aktionäre 28,5 Prozent der kombinierten Gesellschaft halten.

Fusion soll zu Einsparungen von 60 Mio. Dollar jährlich führen
Youku-Chef Victor Koo wird auch das kombinierte Unternehmen Youku Tudou weiter als CEO leiten, während Tudou-Chef Gary Wang in den Verwaltungsrat einziehen wird. Youku geht davon aus, dass der Deal zu Kosteneinsparungen von 50 bis 60 Mio. US-Dollar jährlich führen wird. Damit scheint die Gewinnzone in greifbare Nähe, nachdem Youku zuletzt noch rote Zahlen geschrieben hat. Analysten rechnen damit, dass das fusionierte Unternehmen bereits in 2013 einen Nettogewinn von 1,37 Dollar je Aktie erzielen wird.

Wachstum im chinesischen Videoportalmarkt verlangsamt sich
Der Zusammenschluss scheint ein intelligenter, wie auch logischer Schritt, zieht man die jüngsten Marktforschungsdaten in Betracht. Das Wachstum im chinesischen Video-Streaming-Markt hat sich im Januar 2012 leicht verlangsamt. Insgesamt verzeichneten Videoportale im Monat Januar 2012 rund 803 Millionen Videoabrufe, nach 688 Millionen abgefragten Videos im Dezember 2011, ein Plus von 16,7 Prozent.

Tudou hat dabei scheinbar den Abstand zum Marktführer Youku weiter reduzieren können. Die Zahl der monatlichen Zuseher kletterte bei Tudou um 6,5 Prozent auf rund 121 Millionen Januar, während die Gesamtzahl der Videoabrufe um 14,3 Prozent zulegte (Marktanteil von 13,8 Prozent). Youkus Marktanteil schrumpfte dagegen zuletzt laut comScore auf 21,8 Prozent, nach der Marktführer zur Jahresmitte 2011 noch auf einen Markanteil von etwa 23 Prozent kam.

Kurzportrait

Die chinesische Youku.com wurde von Victor Koo, dem vormaligen Präsidenten des Internet-Portals Sohu.com gegründet, wobei die Videoseite im Dezember 2006 offiziell an den Start ging. Seit Januar 2010 ist Youku.com die Nummer eins unter den chinesischen Videoseiten.

Ursprünglich konzentrierte sich Youku.com auf von Nutzern generierte Inhalte, stellte dann aber sein Geschäftsmodell um und bietet inzwischen eine Reihe von professionell erstellen Videos von mehr als 1.500 Content-Partnern an. Inzwischen erreicht Youku.com eigenen Angaben zufolge 40 Prozent der 420 Millionen chinesischen Internetnutzer und verzeichnet rund 230 Mio. Besucher im Monat. Über das Mobiltelefon verzeichnete das Unternehmen zuletzt bereits zwei Millionen Seitenabrufe.

Die Youku-Videobibliothek umfasst eine Reihe von populären Filmen in voller Länge, sowie zahlreiche TV-Episoden aus dem Westen. Unter anderem arbeitet Youku.com mit der Shanghai Media Group (SMG) Tochter WingsMedia zusammen, um rund 10.000 TV-Episoden bereitstellen zu können. Die auf Youku.com zur Verfügung gestellten Videoinhalte sind dabei kostenfrei zugänglich und finanzieren sich über Werbeeinblendungen. Im Januar 2010 implementierte Youku.com einen digitalen Fingerabdruck in seine Inhalte, um Copyright-Verletzungen ausschließen zu können.

Im Jahr 2008 schloss Youku.com eine Kooperation mit MySpace.com in China. Darüber hinaus agiert Youku.com als Online-Videoprovider für die chinesische Ausgabe des Web-Browsers Firefox. Ende 2010 schloss Youku.com eine Kooperation mit der China Telecom. In dessen Rahmen wird Youku.com entsprechende Videoinhalte für China Telecoms 3G-Videoservice zur Verfügung stellen.

In 2010 schloss Youku.com zudem ein Cross-Lizenzabkommen mit dem Konkurrenten Tudou.com, den das Unternehmen im März 2012 im Rahmen eines Aktientausches für rund eine Mrd. US-Dollar übernahm.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Video-Streaming

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...