Youku.com erwartet sinkende Kosten - schwarze Zahlen in 2013?

Dienstag, 22. Mai 2012 14:16
Youku_logo.gif

(IT-Times) - Nachdem sich die Aktien des chinesischen Videoportals Youku in der Vorwoche deutlich schwächer präsentierten, setzten die Papiere am Vortag wieder zum Höhenflug an. Unter hohen Umsätzen legten die Papiere um 11,3 Prozent an der New Yorker Börse zu.

Hintergrund waren positive Quartalszahlen des Fusionspartners Tudou. Die Nummer zwei im chinesischen Videoportalmarkt hatte am Vortag mit einem Nettoverlust von 75 US-Cent je Aktie einen niedrigeren Verlust ausgewiesen, als Analysten erwartet hatten. Oppenheimer-Experte Andy Yeung verweist auf eine strikte Kostenkontrolle bei Tudou, wodurch sich das Unternehmen auf den Merger mit dem Marktführer Youku (NYSE: YOKU, WKN: A1CWAY) vorbereitet, so der Analyst gegenüber der Businessweek. Yeung hatte im Vorfeld mit einem Nettoverlust von 1,00 US-Dollar je Aktie bei Tudou gerechnet.

Kosten sollen weiter sinken - Margen steigen
Analysten glauben nunmehr, dass mit zunehmender Größe die Kosten bei Youku und Tudou sinken werden. Ähnliche Andeutungen machte zuletzt auch Youku Senior Vice President Xiangyang Zhu, wonach die Online-Dramakosten um 50 Prozent vom ihrem Hoch gefallen sind. Dieser Trend dürfte sich im Zuge der Industriekonsolidierung weiter fortsetzen, glaubt der Youku-Manager.

Insgesamt dürften durch den anvisierten Merger die Kosten beim fusionierten Unternehmen auf Sicht der nächsten 18 Monate um 50 bis 60 Mio. Dollar jährlich sinken, heißt es aus dem Management beider Unternehmen. Wann das kombinierte Unternehmen dann erstmals Gewinne schreiben wird, dazu wollte sich das Management noch nicht äußern. Analysten gehen davon aus, dass dies im Jahr 2013 der Fall sein wird - dann wird am Jahresende ein plus von 0,10 Dollar je Aktie erwartet.

Wettbewerb nimmt zu - Sohu TV, Qiyi.com und Tencent schließen Allianz
Noch aber muss sich das Duo dem harten Wettbewerb im chinesischen Videoportalmarkt stellen. Zwar kontrolliert Youku Tudou - wie das fusionierte Unternehmen später einmal heißen soll - etwa 36 Prozent der Marktanteile in China (Quelle: Analysys International), doch so dominant wie YouTube in den USA ist Youku damit bei weitem nicht.

Auch Sohu TV, Qiyi.com und Tencent haben sich jüngst zu einer Allianz zusammengetan, um ihre Videoportalkosten zu senken. Marktbeobachter erwarten, dass es zu einer weiteren Konsolidierung im chinesischen Videoportalmarkt kommen wird. Anbieter wie Xunlei und PPTV gelten dabei als Übernahmekandidaten. Der Erfolg von Youku Tudou wird nicht zuletzt davon abhängen, ob das Duo ihre Marktanteile gegen die aufstrebende Konkurrenz verteidigen bzw. ausbauen kann.

Kurzportrait

Die chinesische Youku.com wurde von Victor Koo, dem vormaligen Präsidenten des Internet-Portals Sohu.com gegründet, wobei die Videoseite im Dezember 2006 offiziell an den Start ging. Seit Januar 2010 ist Youku.com die Nummer eins unter den chinesischen Videoseiten.

Ursprünglich konzentrierte sich Youku.com auf von Nutzern generierte Inhalte, stellte dann aber sein Geschäftsmodell um und bietet inzwischen eine Reihe von professionell erstellen Videos von mehr als 1.500 Content-Partnern an. Per Ende 2011 umfasste die Youku Film- bzw. Videothek mehr als 2.700 Filmtitel. Inzwischen erreicht Youku.com eigenen Angaben zufolge 40 Prozent der mehr als 500 Millionen chinesischen Internetnutzer und verzeichnet mehr als 230 Mio. Besucher im Monat. Über das Mobiltelefon verzeichnete das Unternehmen zuletzt bereits zwei Millionen Seitenabrufe.

Die Youku-Videobibliothek umfasst eine Reihe von populären Filmen in voller Länge, sowie zahlreiche TV-Episoden aus dem Westen. Unter anderem arbeitet Youku.com mit der Shanghai Media Group (SMG) Tochter WingsMedia zusammen, um rund 10.000 TV-Episoden bereitstellen zu können. Die auf Youku.com zur Verfügung gestellten Videoinhalte sind dabei kostenfrei zugänglich und finanzieren sich über Werbeeinblendungen. Im Januar 2010 implementierte Youku.com einen digitalen Fingerabdruck in seine Inhalte, um Copyright-Verletzungen ausschließen zu können.

Im Jahr 2008 schloss Youku.com eine Kooperation mit MySpace.com in China. Darüber hinaus agiert Youku.com als Online-Videoprovider für die chinesische Ausgabe des Web-Browsers Firefox. Ende 2010 schloss Youku.com eine Kooperation mit der China Telecom. In dessen Rahmen wird Youku.com entsprechende Videoinhalte für China Telecoms 3G-Videoservice zur Verfügung stellen.

In 2010 schloss Youku.com zudem ein Cross-Lizenzabkommen mit dem Konkurrenten Tudou.com. Zugleich übernahm Youku im März 2012 im Rahmen eines Aktientausches die Nummer zwei im chinesischen Videoportalmarkt für rund eine Mrd. US-Dollar. Anfang 2012 wurde bereits die Übernahme von Trade Lead Investment abgeschlossen.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Video-Streaming

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...