Yingli Green meldet Zahlen und kauft Silizium-Hersteller

Mittwoch, 26. November 2008 15:44
Yingli Green Energy Holding Co.

BAODING - Der chinesische Solarspezialist Yingli Green Energy Holding Company Limited (NYSE: YGE, WKN: A0MR90) kann zwar seine Umsätze im vergangenen dritten Quartal 2008 noch einmal signifikant steigern, muss aber einen Gewinnrückgang hinnehmen. Gleichzeitig gab das Unternehmen die Übernahme eines chinesischen Silizium-Produzenten bekannt.

So berichtet der vertikal integrierte Solarkonzern von einem Umsatzsprung auf 325,5 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 73,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Nettogewinn schrumpfte allerdings um 15,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 22,2 Mio. US-Dollar oder 17 US-Cent je ADS-Aktie. Der angepasste Nettogewinn erreichte 25,8 Mio. Dollar bzw. 0,20 Dollar je Aktie.

Laut Firmenangaben wurden im jüngsten Quartal Solarmodule mit einer Leistung von 80 Megawatt zur Auslieferung gebracht. Die Produktionskapazität erreichte laut Yingli 400 Megawatt. Die Bruttogewinnmarge schrumpfte zuletzt von 25,8 Prozent im Vorquartal auf nunmehr 22,3 Prozent. Hierfür macht Yingli sinkende Verkaufspreise infolge des schwachen Euros gegenüber dem Renminbi verantwortlich. Die operative Gewinnmarge sank auf 17,1 Prozent vom Umsatz, nach 19,9 Prozent im Vorquartal.

Meldung gespeichert unter: Yingli Green Energy Holding Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...