Yingli Green liefert im ersten Quartal weniger Module aus

Solarmodule

Freitag, 11. April 2014 10:22
Yingli Green Energy Holding Co.

BAODING (IT-Times) - Der weltgrößte Solarmodulhersteller Yingli Green Energy Holding hat vorläufige Zahlen für das vergangene erste Quartal 2014 vorgelegt. Dabei konnte das Unternehmen weniger Solarmodule ausliefern als erwartet.

Die Modulauslieferungen werden im ersten Quartal 2014 um rund ein Drittel gegenüber dem vierten Quartal 2013 zurückgehen. Zuvor hatte Yingli Green nur mit einem Rückgang der Auslieferzahlen von ca. 25 Prozent gerechnet. Für die schwächeren Ergebnisse macht Yingli Green Energy Holding (NYSE: YGE, WKN: A0MR90) eine schwächere saisonale Nachfrage aus China sowie Verzögerungen bei einem Solarprojekt in Algerien verantwortlich. Trotz des schwierigen ersten Quartals bekräftigt Yingli Green seinen Jahresausblick, wonach das Unternehmen weiterhin Solarmodule mit einer Leistung von 4,0 bis 4,2 Gigawatt zur Auslieferung bringen will. Zudem hob Yingli Green seinen Ausblick für die Bruttogewinnmarge an, die sich zwischen 15,5 auf 16,5 Prozent bewegen soll. Zuvor hatte Yingli mit einer Bruttomarge von 14 bis 16 Prozent gerechnet. Steigende durchschnittliche Verkaufspreise sollen helfen, höhere Bruttomargen zu erreichen.

Meldung gespeichert unter: Yingli Green Energy Holding Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...