Yingli Green - dunkle Wolken über den einstigen Marktführer

Yingli droht im weltweiten Ranking weiter zurückzufallen

Donnerstag, 26. März 2015 13:34
Yingli Green Energy Holding Co.

(IT-Times) - Von Trina Solar wurde Yingli Green Energy Holdings bereits überholt. Weitere Konkurrenten wie JA Solar, Canadian Solar und JinkoSolar schicken sich, an Yingli vorbeizuziehen. Derweil kämpft der einstige Vorzeigekonzern der chinesischen Solarbranche noch immer damit, die Gewinnzone zu erreichen, während die Konkurrenz bereits profitabel ist.

Viele Anleger fragen sich daher, ob die defizitäre Yingli Green im weltweiten Solarmarkt, der von einem harten Wettbewerb und Preiskämpfen geprägt ist, überhaupt noch eine Zukunft hat.

Starker Yuan und sinkende Verkaufspreise belasten
Für den Umsatzrückgang und die anhaltenden Verluste machte Yingli Green im jüngsten Quartal den starken Yuan bzw. die weiter rückläufigen Verkaufspreise verantwortlich. So sank der Umsatz um 9,4 Prozent auf 555,5 Mio. Dollar, der Nettoverlust reduzierte sich derweil auf 88,7 Mio. Dollar oder 49 US-Cent je ADS-Aktie - damit wurden sowohl auf der Umsatz-, als auch auf der Ertragsseite die Erwartungen verfehlt.

Bislang waren Japan und Europa die größten Märkte für Yingli Green. Doch über dem Geschäft in Europa und auch in den USA zogen zuletzt dunkle Wolken auf, nachdem sowohl Europa als auch die USA Strafzölle für Solarprodukte aus chinesischer Herstellung erhoben.

China will mehr PV-Anlagen installieren - doch die Skepsis bleibt
Yingli Green versucht gegenzusteuern und mehr PV-Produkte in seinem Heimatmarkt China zu verkaufen. Inzwischen zeichnet der chinesische Markt für ein Drittel aller Verkäufe bei Yingli Green Energy Holdings (NYSE: YGE, WKN: A0MR90) verantwortlich.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...