Yelp expandiert in Lateinamerika - Umsatzmarke von 500 Mio. Dollar im Visier

Empfehlungsportal bleibt auf Expansionskurs

Donnerstag, 21. August 2014 14:16
Yelp

(IT-Times) - Pünktlich zum zehnjährigen Bestehen konnte das führende Empfehlungsportal Yelp erstmals schwarze Zahlen seit dem Börsengang im Jahr 2012 ausweisen. Konsumenten geben ihr Geld zunehmend mit Bedacht aus, von diesem Trend profitiert Yelp. Nicht zuletzt dadurch war der Yelp-Aktienkurs zur Freude der Anleger in den vergangenen sechs Monaten um rund 60 Prozent gestiegen.

In den vergangenen zehn Jahren konnte sich Yelp gegenüber Konkurrenten wie Judy`s Book und Insider Pages durchsetzen. Yelp verzeichnet heute mehr als 130 Mio. Seitenaufrufe im Monat und zählt inzwischen 79.000 zahlende Geschäfte - ein Zuwachs von 55 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zahl der Geschäftskunden wächst langsamer
Allerdings haben sich die Zuwachsraten bei den zahlenden Geschäftskunden zuletzt verlangsamt. Im jüngsten Quartal kamen „nur“ noch 5.900 lokale Geschäftskunden dazu, welche die gebührenpflichtigen Yelp-Services nutzen. Analysten hatten an dieser Stelle mit 7.700 zahlenden Neukunden gerechnet.

Zwar hat Yelp (NYSE: YELP, WKN: A1JQ9H) kleinere Start-ups inzwischen hinter sich gelassen, dennoch steigt der Wettbewerb durch Internet-Größen wie Google und Facebook, aber auch durch kleinere Rivalen wie Gowalla und Foursquare. Yelp tut daher gut daran, sein Serviceangebot für lokale Firmen weiter auszubauen und weiter zu expandieren. Ein neues Video-Feature soll zum Beispiel einen näheren Eindruck über die Umgebung vor Ort liefern und damit die Yelp-Plattform samt App weiter aufwerten.

Yelp expandiert in Lateinamerika
Schon im Vorjahr wagte sich Yelp durch die Übernahme des Rivalen Qype in Europa weiter vor, in diesem Jahr stand vor allem die Expansion in Lateinamerika auf dem Programm.

Nachdem Yelp in 2014 in Japan an den Start ging, zeigt das Unternehmen nunmehr auch in Mexiko, Portugal und Argentinien Flagge. Seit Mitte August ist Yelp auch in Chile präsent. Chile ist damit das 28ste Land, in den Yelp mit seinem lokalen Angebot vertreten ist.

Nicht zuletzt durch die schnelle internationale Expansion erwarten Analysten, dass Yelp schon im nächsten Jahr die Umsatzmarke von 500 Mio. US-Dollar deutlich überschreiten wird - dann soll auch das Ertragswachstum an Fahrt aufnehmen.

Kurzportrait

Yelp wurde ursprünglich im Jahr 2004 gegründet, wobei das Unternehmen in San Francisco ansässig ist. Yelp ist der Marktführer unter den Kundenkritik-Seiten, wobei jeder angemeldete Nutzer Eindrücke und Kritiken zu Lokalitäten, aber auch Dienstleistungen abgeben kann. Yelp-Nutzer haben inzwischen mehr als 52 Millionen lokale Reviews über Restaurants, Boutiquen, Reparaturwerkstätten, Zahnärzte und andere Servicebereiche geschrieben.

Heute ist Yelp in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Österreich, Niederlande, Spanien, Italien, der Schweiz, Belgien, Australien, Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland, Singapur, Polen, der Türkei, Neuseeland, der Tschechischen Republik, Brasilien und Portugal präsent.

Zuletzt verzeichnete Yelp auf seinen Seiten monatlich 117 Millionen Besucher. Auch die Mobile App von Yelp ist sehr populär, wobei die App inzwischen auf mehr als elf Millionen mobilen Endgeräten im Einsatz ist. Kooperationsabkommen bestehen unter anderem mit Transaktionspartnern wie OpenTable. Über OpenTable können Konsumenten beispielsweise einen Tisch reservieren. Über die Partnerschaft mit Orbitz können Konsumenten direkt Hotelzimmer buchen.

Nachdem Yelp in 2012 den europäischen Konkurrenten Qype übernommen hat, kaufte Yelp Mitte 2013 den Reservierungsspezialisten SeatMe. Im Herbst ging Yelp in Brasilien an den Start, Ende 2013 folgte der Markteintritt in Portugal. Im Frühjahr 2014 folgte der Markteintritt in Mexiko, später auch in Chile.

Markt und Wettbewerb

Meldung gespeichert unter: Online-Bewertungsportale

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...