Yahoo zahlte 79 Mio. Dollar an Finanzberater

Montag, 2. März 2009 08:20
Yahoo

Das amerikanische Internet-Portal Yahoo zahlte im Vorjahr 79 Mio. US-Dollar an Finanzberater, um eine Übernahme durch Microsoft abzuwehren. Dies geht aus Börsenunterlagen hervor.

Als Hauptberater fungierten dabei insbesondere die beiden US-Investmentbanken Goldman Sachs und die inzwischen insolvente Lehman Brothers, die Yahoo im Zusammenhang mit strategischen Entscheidungen berieten. Yahoo lehnte im Vorjahr das Übernahmeangebot in Höhe von 47,5 Mrd. Dollar von Microsoft ab und entschied sich stattdessen einen Werbedeal mit Google einzugehen. Doch die Kooperation mit Google scheiterte letztendlich am Widerstand der US-Wettbewerbshüter.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...