Yahoo streicht nach Quartalszahlen rund 700 Stellen

Mittwoch, 22. April 2009 08:15
Yahoo Unternehmenslogo

SUNNYVALE - Der amerikanische Internet-Portal Yahoo (Nasdaq: YHOO, WKN: 900103) will weiter sparen. Nachdem das Unternehmen zuvor bereits insgesamt 2.500 Stellen abgebaut hat, sollen nunmehr nochmals fünf Prozent der 13.500 Stellen gestrichen werden. In den nächsten zwei Wochen will Yahoo bis zu 700 Mitarbeitern kündigen.

Im vergangenen ersten Quartal 2009 ging der Bruttoumsatz bei Yahoo um 13 Prozent auf 1,58 Mrd. US-Dollar zurück. Ohne etwaige Währungseinflüsse durch den erstarkten US-Dollar wäre der Umsatz nur um drei Prozent gesunken, so Yahoo. Abzüglich entsprechende Provisionen, die an Werbepartner ausgeschüttet wurden, setzte Yahoo netto 1,16 Mrd. US-Dollar um und damit 50 Mio. Dollar weniger, als von Analysten erwartet wurde.

Der Gewinn brach allerdings kräftig ein. Nach einem Profit von 537 Mio. Dollar oder 37 US-Cent je Aktie im Jahr vorher, sank der Gewinn im jüngsten Quartal auf 118 Mio. Dollar oder acht US-Cent je Aktie. Allerdings beinhalten die Vorjahresergebnisse einen Sonderertrag in Höhe von 401 Mio. Dollar. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn von acht US-Cent je Anteil kalkuliert, womit das Internet-Portal die Erwartungen erfüllen konnte. Der operative Cashflow summierte sich im jüngsten Quartal auf 409 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...