Yahoo! lässt eine klare Strategie vermissen

Freitag, 28. Oktober 2011 11:29
Yahoo

MÜNSTER (IT-Times) - Ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Yahoo! verkauft wird oder will das Unternehmen weiterhin eigenständig agieren? Im Hintergrund arbeiten derzeit Google und auch Microsoft an möglichen Übernahmeangeboten. Alles scheint möglich.

Das passt zu dem Bild, das Yahoo! schon seit langem abgibt. Man weiß heute nicht mehr wirklich, wofür das Unternehmen steht. Seine Marke und seine Relevanz aus den Anfangstagen des Internets hat Yahoo! längst eingebüßt. Das ist sicherlich auch ein Ergebnis dessen, selbst eine klare Strategie vermissen zu lassen und auf vielen Hochzeiten zu tanzen. Dabei konnte auch kein neuer Markt mitgestaltet werden - wie noch vor rund 15 Jahren. Wohlwollend lässt sich anerkennen, dass Yahoo! bemüht war, Trends nicht zu verschlafen. Man versuchte im Bereich Online-Auktionen erfolgreich zu agieren, ebenso wie mit Musik-Diensten, mit mobilem Content und war auch einer der ersten Anbieter, der Fotos und Social Media miteinander vernetzte. Allein: In keinem dieser Felder hat Yahoo! wirklich Trends etabliert. Damit wurde man nie zum Platzhirschen und verlor nach und nach an Attraktivität - bei Usern und Investoren gleichermaßen. „Stuck in the middle“ war eher das Motto und nicht das Streben nach Marktführerschaft.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...