Yahoo lässt Microsoft-Ultimatum verstreichen

Montag, 28. April 2008 14:56
Yahoo

Am Samstag war ein entsprechendes Ultimatum des US-Softwareherstellers Microsoft an Yahoo ausgelaufen, um auf dem Verhandlungstisch eine friedliche Einigung zu erreichen. Microsoft hatte 31 US-Dollar je Yahoo-Aktie bzw. mehr als 40 Mrd. Dollar für Yahoo geboten und das Internet-Portal dazu aufgefordert, einzulenken.

Ob Microsoft nunmehr ein höheres Angebot vorlegen, oder sich ganz aus dem Übernahmegerangel zurückziehen wird, steht noch nicht fest. In der Vorwoche deutete Microsoft-Chef Steve Ballmer an, dass man sich zurückziehen werde, sollte keine einvernehmliche Lösung erreicht werden.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...