Yahoo: Kurzfristig keine Übernahmen in China

Mittwoch, 23. März 2005 15:17

BEIJING - Wie Daniel Rosensweig, Chief Operating Officer bei Yahoo China (Nasdaq: YHOO<YHOO.NAS>, WKN: 900103<YHO.FSE>) gegenüber der Beijing Morning Post mitteilt, will Yahoo kurzfristig kein chinesisches Unternehmen übernehmen. Zuvor war mehrmals darüber spekuliert worden, ob sich Yahoo im Übernahmewettstreit um Chinas zweitgrößtes Internet-Portal Sina beteiligt. Chinas führender Online-Spielentwickler Shanda Networking hatte im Vorfeld bereits nahezu 20 Prozent der Anteile an Sina erworben.

Yahoo startete im vergangenen Jahr gemeinsam mit Sina das Joint Venture 1Pai.com, eine Online-Auktionsplattform, an welcher Yahoo die Mehrheit hält.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...