Yahoo: Großaktionär fordert Fusion mit AOL

Spekulationen über Merger mit AOL

Montag, 29. September 2014 11:11
Yahoo Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Der Druck auf Yahoo-Chefin Marissa Mayer steigt. Noch scheint eine nachhaltige Trendwende bei der Umsatzentwicklung nicht in Sicht, zudem fordert nunmehr der Yahoo-Großaktionär Starboard Value in einem offenen Brief eine Fusion mit dem Rivalen AOL.

Der New Yorker Finanzinvestor sieht durch den Zusammenschluss zwischen Yahoo! und AOL signifikante Synergie- und Einspareffekte in Höhe von rund 1,0 Mrd. US-Dollar, wie Reuters berichtet. Starboard Value hatte Ende der Vorwoche mitgeteilt, im großen Stil Yahoo-Aktien erworben zu haben. Bei Starboard Value glaubt man, dass ein Merger zwischen Yahoo! und AOL die Profitabilität im Kerngeschäft verbessern würde. Starboard Value Chef Jeffrey Smith warf dem Yahoo-Management in einem Brief vor, dass die bisherige, auf Akquisitionen fokussierte Strategie nicht funktioniert habe. Vielmehr habe der Wertzuwachs der Alibaba-Beteiligung zu einem Aufschwung bei Yahoo-Aktien geführt, argumentiert der Finanzinvestor.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...