Yahoo! gehen die Optionen aus

Yahoo steht allein - kommt die Übernahme von Yelp?

Donnerstag, 21. Mai 2015 13:55
Yahoo

(IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal Yahoo! stand zuletzt in den Schlagzeilen, nachdem die US-Steuerbehörde Internal Revenue Service (IRS) laut über eine Regeländerung nachdenkt, wonach Beteiligungsausgliederungen (Spin-Offs) nicht mehr steuerfrei sein sollen.

Anstoß für die Gedankenspiele dürfte die Ankündigung von Yahoo! zu Jahresbeginn gewesen sein, seine 15%ige Beteiligung an Alibaba sowie sein Yahoo Small Business Geschäft in ein neues Unternehmen (SpinCo) auszugliedern. Die entsprechenden Erträge sollen steuerfrei an die Yahoo-Aktionäre zurückfließen.

Yahoo! hat den Antrag bereits eingereicht, eine Regeländerung der Steuereintreibungsbehörde dürfte Yahoo! damit nicht mehr treffen. Yahoo! geht daher weiter davon aus, dass die Transaktion wie geplant im vierten Quartal 2015 zum Abschluss kommt.

Fundamentale Probleme trotz Geldsegen
Dabei geht es um viel Geld, denn allein der Wert der Alibaba-Beteiligung (384 Mio. Aktien) wird auf rund 40 Mrd. US-Dollar taxiert. Die Alibaba-Beteiligung wird an der Wall Street höher bewertet als das eigentliche Kerngeschäft von Yahoo! (Nasdaq: YHOO, WKN: 900103).

Doch trotz Turnaround-Bemühungen von Yahoo-Chefin Marissa Mayer schwächelt Yahoo! im Kerngeschäft weiter. Im jüngsten Quartal sanken die Umsätze erneut, die Gewinnerwartungen wurden verfehlt.

Mayer muss also reagieren, um Yahoo! wieder auf Wachstumskurs zu trimmen. Weitere Firmenzukäufe nach der Übernahme von Tumblr könnten zumindest ein Mittel sein, die Wachstumsmisere kurzfristig zu beenden.

Meldung gespeichert unter: Online-Werbung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...