Yahoo! führt kostenpflichtigen E-Mail Dienst ein

Freitag, 22. März 2002 15:33

Wie das Internet-Portal Yahoo! (Nasdaq: YHOO<YHOO.NAS>, WKN: 900103<YHO.FSE>) bereits gestern seinen Nutzern mitgeteilt hat, will das Unternehmen ab dem 24. April von Kunden, welche den bisher kostenlosen Dienst Yahoo! Mail per POP3 nutzten, jährlich eine Nutzungsgebühr in Höhe von 29,95 Dollar erheben. Für Kunden, welche ihre E-Mails weiterhin via Web-Browser abrufen, bleibt der Dienst weiterhin kostenlos.

Für Nutzer, welche ihre E-Mails mittels POP3-Anwendungen, wie Microsoft Outlook und Eudora Mail abrufen oder an eine andere E-Mail-Adresse weiterleiten, wird der Dient ab dem 24. April gebührenpflichtig, wobei der Nutzer für das erste Jahr zunächst 19,99 Dollar bezahlen soll. Die Gebührenänderung betrifft vorerst lediglich US-Kunden. In Deutschland sei eine Gebührenerhebung vorerst nicht geplant, heißt es bei der deutschen Yahoo!-Niederlassung.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...