Yahoo! bringt Skype-Pendant in den USA

Mittwoch, 22. März 2006 00:00

SANTA CLARA - Yahoo! (Nasdaq: YHOO<YHOO.NAS>, WKN: 900103<YHO.FSE>) gab heute bekannt, einen neuen Telekommunikationsservice einzuführen. Demnach sollen über eine neue Version des Messenger-Programms auch Telefongespräche möglich sein.

Der Service ist bereits seit Dezember 2005 in einigen anderen Ländern verfügbar und seit heute auch in den USA erhältlich. Unter den Namen „Phone Out“ können Nutzer für rund zwei US-Cent oder weniger je Minute von ihrem PC aus Anrufe in 30 US-Telefonmärkte tätigen. Auch sind Verbindungen zu gewöhnlichen Telefonen in rund 180 Ländern möglich. Auf der anderen Seite können mit „Phone In“ Anrufe von Festnetz oder Mobiltelefonen empfangen werden. Hier ist jedoch eine monatliche Grundgebühr von 2,99 US-Dollar im Monat oder 29,99 Dollar im Jahr fällig.

Mit der Einführung des Dienstes in den USA versucht Yahoo!, auch auf dem Markt für Internet-Telefonie Fuß zu fassen. Das Unternehmen gab jedoch zu, dass die Datenrate bei dem eigenen Dienst 20 bis 30 Prozent geringer ist als bei dem Pendant Skype von eBay. Auch die Time Warner-Tochtergesellschaft AOL und Microsoft haben ähnliche Angebote im Köcher. Ein Alleinstellungsmerkmal ist beim Yahoo!-Dienst nicht zu erkennen, was an den Märkten kritisiert wurde.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...