Xing steigert Umsatz und operativen Cash-Flow

Business-Netzwerke

Dienstag, 9. November 2010 10:17
Xing

HAMBURG (IT-Times) - Die Xing AG, ein Online-Business-Netzwerk, gab heute den Finanzbericht des dritten Quartals bekannt. Demnach konnte Xing vor allem den Umsatz, das Periodenergebnis und das (verwässerte) Ergebnis je Aktie verbessern.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres steigerte Xing den Gesamtumsatz von 11,66 Mio. Euro im Vorjahr auf 13,77 Mio. Euro. Vom Gesamtumsatz erwirtschaftete der Bereich Premium-Mitgliedschaften insgesamt 10,79 Mio. Euro. Die Vermarktung von Stellenanzeigen brachte Xing einen Umsatz von 1,90 Mio. Euro ein. Das dritte Geschäftsfeld, die Werbung, wies 0,89 Mio. Euro aus. Xings EBITDA kletterte von 2,92 Mio. Euro im letzten Geschäftsjahr auf nunmehr 4,46 Mio. Euro, so dass sich die EBITDA-Marge von 25 auf 32 Prozent erhöhte. Insgesamt belief sich das Periodenergebnis der Xing AG (WKN: XNG888) auf 2,11 Mio. Euro und übertraf damit den Wert des Vorjahres mit 0,34 Mio. Euro. Ein Rückgang war allerdings beim operativen Cash-Flow bemerkbar. Dieser sank von 4,30 Mio. Euro auf 4,03 Mio. Euro. Nach Abzug der Abschreibungen verbesserte sich Xings Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,47 Mio. Euro auf 3,17 Mio. Euro. Auch das Ergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich von 1,48 Mio. Euro auf 3,13 Mio. Euro. Xing konnte ein Unternehmensergebnis von 2,10 Mio. Euro erreichen und damit den Wert des Vorjahreszeitraums von 0,33 Mio. Euro übersteigen. Zum Ende des dritten Quartals konnte auch ein Anstieg beim (verwässerten) Ergebnis je Aktie von 0,07 Euro auf 0,41 Euro verzeichnet werden.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres erzielte Xing einen Umsatz von 39,63 Mio. Euro. Dieser Wert überstieg den Vorjahreswert von 33,21 Mio. Euro. Vom Gesamtumsatz konnten dem Segment Premium-Mitgliedschaften 31,38 Mio. Euro, dem Bereich Stellenanzeigen 4,89 Mio. Euro und den Werbeeinnahmen 2,54 Mio. Euro zugeteilt werden. Auch für das EBITDA war eine Verbesserung bemerkbar. Von ehemals 8,82 Mio. Euro erhöhte es sich auf 11,50 Mio. Euro. Xings EBITDA-Marge kletterte von 27 auf 29 Prozent. Insgesamt konnte sich das Periodenergebnis mit einer Erhöhung von 2,52 Mio. Euro auf 4,71 Mio. Euro knapp verdoppeln und der operative Cash-Flow von 10,62 Mio. Euro auf 18,26 Mio. Euro gesteigert werden. Für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) war ein Aufschwung von 4,64 Mio. Euro auf 7,77 Mio. Euro auffällig. Diesem Trend entsprechend verbesserte sich das Ergebnis vor Steuern (EBT) von 4,86 Mio. Euro auf 7,77 Mio. Euro. Insgesamt ergab sich ein Unternehmensergebnis von 4,71 Mio. Euro, der Vorjahreswert lag bei 2,52 Mio. Euro. Schließlich konnte auch das (verwässerte) Ergebnis je Aktie mit einer Erhöhung von 0,41 Euro auf 0,91 Euro mehr als verdoppelt werden.

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...