Xing: Margendruck durch Entwicklungskosten - Umsatz steigt

Business-Netzwerke

Donnerstag, 12. November 2009 10:36
Xing

HAMBURG (IT-Times) - Die Xing AG (WKN: XNG888) präsentierte heute die Zahlen für das dritte Quartal 2009. Während der Umsatz zulegte, hinkte das Ergebnis auf Grund von Entwicklungsaufwendungen hinterher.

Der Umsatz des dritten Quartals 2009 wurde mit 11,7 Mio. Euro angegeben (2008: 9,18 Mio. Euro). Xing erwirtschaftete ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 2,9 Mio. Euro nach 3,7 Mio. Euro im Vorjahr. Hinsichtlich der EBITDA-Marge bedeutete dies einen Rückgang von 40 auf 25 Prozent. Das Ergebnis der Monate Juli bis September 2009 wurde mit 300.000 Euro ausgewiesen (2008: 1,8 Mio. Euro).

In den ersten neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahres summierte sich der Gesamtumsatz auf 33,2 Mio. Euro und verbesserte sich somit um 32 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 25,1 Mio. Euro. Das EBITDA erhöhte sich leicht von 8,7 Mio. Euro im Vorjahr auf nunmehr 8,8 Mio. Euro. Dennoch sank die EBITDA-Marge von 35 auf nunmehr 27 Prozent. Xing meldete ein Ergebnis von 2,5 Mio. Euro nach 4.7 Mio. Euro im Vorjahr. Der operative Cash-Flow belief sich auf 10,6 Mio. Euro (2008: 11,5 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...