Xilinx sieht schwächere Umsätze

Donnerstag, 9. Dezember 2004 08:57

Der führende US-Hersteller von programmierbaren Logic-Chips Xilinx (Nasdaq: XLNX<XLNX.NAS>, WKN: 880135<XIX.FSE>) rechnet im laufenden Dezemberquartal mit einem Umsatzrückgang von fünf bis acht Prozent gegenüber dem Vorquartal. Hintergrund sei eine schwächere Nachfrage im Novembermonat, wie es heißt.

Im Vorfeld ging Xilinx lediglich von einem Umsatzrückgang von zwei bis sechs Prozent gegenüber dem Vorquartal aus. Die Bruttomargen sollen sich bei 64 Prozent vom Umsatz bewegen, womit Xilinx bei seinen ursprünglichen Prognosen bleibt. Die Lagerhaltungstage werden demnach auf 170 Tage klettern, nach 156 Tage im Vorquartal.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...