Xilinx: Gewinn schrumpft um neun Prozent

Donnerstag, 16. Oktober 2008 10:22
Xilinx

SAN JOSE - Der weltweit führende US-Hersteller von programmierbaren Logic-Chips Xilinx (Nasdaq: XLNX, WKN: 880135) muss trotz eines Umsatzanstiegs im jüngsten Quartal einen Gewinnrückgang verkraften.

So berichtet das Unternehmen für das vergangene zweite Fiskalquartal 2009 von einem Umsatzanstieg von neun Prozent auf 483,5 Mio. US-Dollar. Dabei profitierte Xilinx eigenen Angaben zufolge von einer regen Nachfrage nach seiner Virtex-5 FPGA Produktfamilie. Die Erlöse mit Virtex-5 Produkten zogen um 40 Prozent gegenüber dem Vorquartal an und steuerten bereits mehr als zehn Prozent zum Gesamtumsatz bei, heißt es bei Xilinx.

Schwächer präsentierte sich vor allem das Geschäft in Nordamerika, wo die Erlöse um fünf Prozent zurückgingen. In Nordamerika erwirtschaftet Xilinx nach wie vor etwa ein Drittel seiner Erlöse.

Meldung gespeichert unter: Xilinx

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...