Xiaomi sieht Datensicherheit in China gefährdet

Smartphones

Donnerstag, 23. Oktober 2014 11:11
Xiaomi_logo.gif

SEOUL (IT-Times) - Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi setzt verstärkt auf Server-Farmen außerhalb von China. Der Grund: Man könne die Sicherheit der Nutzerdaten außerhalb von China besser gewährleisten.

Am heutigen Donnerstag wurde bekannt, dass der chinesische Billig-Smartphone-Anbieter Xiaomi seine Datenverwaltung Schritt für Schritt in Länder außerhalb von China auslagern will. In der Vergangenheit war der Technologiekonzern Xiaomi, der derzeit etablierte Smartphone-Hersteller wie Samsung auf den asiatischen Märkten unter Druck setzt, mehrfach wegen Datenschutzproblemen in die Presse geraten.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...