Xbox auch in den USA später

Montag, 24. September 2001 10:41

Bereits am Freitag kündigte Softwaregigant Microsoft (Nasdaq: MSFT<MSFT.NAS>, WKN: 870747<MSF.FSE>) eine Verzögerung bei der Markteinführung seiner neuen Spieleplattform Xbox an. Wie das Unternehmen mitteilte, wird die Spielekonsole erst am 15. November auf dem amerikanischen Markt eingeführt werden und nicht wie bisher angekündigt am 8. November. Zudem werden nach Schätzungen nur rund 300.000 Spielekonsolen bei Markteinführung verfügbar sein. Bisher hatte Microsoft 600.000 bis 800.000 anvisiert. Ein Unternehmenssprecher wollte keine neuen Schätzungen ausgeben. Die US-Einzelhändler und Analysten gehen allerdings von der Menge von 300.000 Konsolen aus. Bis zum Jahresende will Microsoft 1 bis 1,5 Mio. Geräte ausliefern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...