„X-Men: First Class” schiebt sich an die Spitze der US-Kinocharts

Montag, 6. Juni 2011 09:24
News Corp

NEW YORK (IT-Times) - Der fünfte Streifen zur Super-Helden-Saga „X-Men: First Class“ vom US-Medienkonzern News Corp ist offenbar bei den Kinobesuchern gut angekommen. Am Eröffnungswochenende spielte der Streifen 56 Mio. US-Dollar ein und schob sich damit an die Spitze der US-Kinocharts, so der Branchendienst Hollywood.com.

Allerdings ist dies gleichzeitig auch der schwächste Start eines X-Men-Films, nachdem der erste Teil im Jahr 2000 in die Kinos kam. „X-Men Origins: Woverine“ mit Hugh Jackman spielte im Jahr 2009 in der ersten Woche 85,1 Mio. Dollar ein. Jackman und andere bekannte Stars aus der X-Men-Reihe wurden im neuen Streifen allerdings durch jüngere Schauspieler ersetzt. (ami)

[youtube o8ccSiH4olo]

Meldung gespeichert unter: News Corp.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...