Würth Solar strebt Wirkungsgrad von 14 bis 15 Prozent an

Montag, 12. Oktober 2009 08:21

TAIPEI (IT-Times) - Der deutsche Solarhersteller Würth Solar strebt nach einem Bericht von DigiTimes einen Wirkungsgrad von 14 bis 15 Prozent bei Dünnschichtmodulen an. Dieses Ziel will das Unternehmen nach Angaben von CEO Bernhard Dimmler innerhalb von zwei Jahren erreichen. Derzeit erreichen Dünnschichtmodule nur Wirkungsgrade von 11 bis 12 Prozent.

Laut Dimmler seien damit hohe Investitionskosten verbunden, um den Wirkungsgrad von Dünnschichtmodulen um ein Prozent zu heben. Derzeit beläuft sich die Produktionskapazität des deutschen Unternehmens lediglich auf 30 Megawatt peak. (ami)

Meldung gespeichert unter: Würth Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...