Wucherer sieht keine Übernahmegefahr für Infineon

Dienstag, 14. Dezember 2010 10:39
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Infineon Technologies AG sieht trotz der guten wirtschaftlichen Unternehmenslage keine Gefahr für eine Übernahme.

Wie Klaus Wucherer, Aufsichtsratsvorsitzender der Infineon Technologies AG (WKN: 623100), in einem Interview gegenüber dem <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt sagte, sähe er momentan nicht die Gefahr, dass Infineon wegen seiner guten Entwicklung in nächster Zeit von einem anderen Unternehmen geschluckt werden könne. Dafür spräche schließlich, dass Infineon mit einem Nettoergebnis von 390 Mio. Euro zu Ende des dritten Quartals 2010 schlichtweg zu teuer für Interessenten sei. Seiner Ansicht nach, hätte die Übernahmegefahr eher zu Zeiten einer schlechten wirtschaftlichen Lage bestanden. Bei einer Marktkapitalisierung von knapp acht Mrd. Euro bleibt Infineon allerdings nach wie vor ein Übernahmekandidat.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...