WorldCom darf Werbevertrag kündigen

Dienstag, 8. Oktober 2002 16:57

WorldCom Inc (Nasdaq: WCOM<WCOM.NAS>, WKN: 881477<WCO.FSE>): Einem Gerichtsbeschluss zufolge darf der bankrotte Telekom-Konzern WorldCom einen mit AOL Time Warner geschlossenen Werbevertrag über 182,25 Millionen US-Dollar kündigen. Allerdings soll das Unternehmen für die bis heute bereits erfolgte Vermarktung von Produkten und Services einen Betrag von zwei Millionen US-Dollar entrichten.

WorldCom hat im Juli dieses Jahres nach Bilanzierungsfehlern in Höhe von 3,85 Milliarden US-Dollar Gläubigerschutz nach dem US-Konkursgesetz Chapter 11 beantragt. Bereits einen Monat später sind weitere Buchungsfehler in Höhe von 3,1 Mrd. US-Dollar bekannt geworden. Derzeit versuchen Sanierungsexperten, den mit mehr als 41 Milliarden US-Dollar verschuldeten Konzern zu restrukturieren. (aet)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...