Wolfram|Alpha - der kommende Google-Schreck?

Mittwoch, 29. April 2009 12:04

CAMBRIDGE (USA) - Das Ziel ist gesteckt und ziemlich ambitioniert: Stephen Wolfram will mit seinem neusten Projekt Wolfram|Alpha die Reproduktion einer globalen Bibliothek angehen. Gestern hat er an der Harvard Law School gezeigt, wie er sich das vorstellt.

Bei der aktuellen Nummer eins im Bereich der Suchmaschinen, Google Inc. (WKN: A0B7FY), war er es, der das Unternehmen aus Mountain View groß gemacht hat: Der Such-Algorithmus. Die Augen richten sich deshalb nicht ganz ohne Grund auf die neue „Suchmaschine“, die der Mathematica-Erfinder Stephen Wolfram im Mai starten will. Denn wenn es etwas gibt, mit dem sich der Mathematiker und Physiker auskennt, dann sind es Algorithmen. Doch wenn man genau hinsieht, zeigt sich schnell, dass Wolfram|Alpha weniger der beschriene „Google-Killer“ als ein netter - sehr mächtiger - Zusatz ist.

<center><img src="uploads/RTEmagicC_Alpha_Website_01.png.png" style="width: 300px; height: 66px;" alt=""></img></center>

Meldung gespeichert unter: Wolfram|Alpha

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...